Tag: Elektroauto

Immer auf dem Laufenden bleiben

Als Autofahrer sollte man sich immer informieren, was es neues zu beachten gibt, also welche Gesetze geändert werden und an welche weiteren Neuheiten man sich anpassen muss. Auch was die Technologie der Autos angeht sollte man sich auf dem Laufenden halten um nicht der Zeit hinterher zu hinken.

Häufig ist es schwierig oder zeitraubend wenn man sich immer wieder gut informieren will, doch im Zeitalter des Internets muss das nicht sein. Informationsportale wie paulsen-automobile.de fassen die wichtigsten Neuheiten aus der Autobranche zusammen.

Auch Verkehrsnews oder Nachrichten über Staus, Baustellen oder Streckensperrungen sind dort zu finden, so dass der Autofahrer mit dem Besuch nur einer Webseite alle wichtigen Informationen auf einen Blick sehen kann.

Gerade wenn man eine längere Fahrt vor sich hat, ist es hilfreich, sich vorab zu informieren, ob auf der Strecke mit Behinderungen oder Staus zu rechnen ist. Vor allem während der Ferienzeit machen sich Baustellen auf den Autobahnen besonders bemerkbar, da sich der Verkehr noch länger staut als sonst.

Kaum eine andere Branche unterzieht sich so vielen Veränderungen und hat mit so vielen Innovationen zu tun wie die Autobranche. Vor allem im Bereich der umweltfreundlichen Autos und der Elektrofahrzeuge gibt es fast täglich Neuigkeiten, auf die man sich einstellen muss.

Kommentare deaktiviert für Immer auf dem Laufenden bleiben more...

Elektroauto von Mazda in 2012

Auch Mazda kündigt nun den Bau eines Elektroautos an. Dies jedoch erst ab dem Jahre 2012. Das Auto soll auf dem Mazda 2 basieren und ab Frühjahr 2012 in Japan ausgeliefert werden. Dort soll das Elektroauto dann als „Mazda Demio“ verkauft werden. Ob und wann die Elektrobaureihe nach Europa kommen wird, kann man derzeit noch nicht sagen. Ebenfalls gibt es keine Aussagen über technische Details. Was man schon weiß ist, dass die Reichweite um die 200 Kilometer betragen. In Japan soll das Modell vornehmlich an Flottenkunden und Regierungsbehörden verleast werden.

Damit steigt ein weiterer Autobauer in den Markt der Elektroautos ein. Ein Trend, den man nur unterstützen kann. Wobei man sich doch immer wieder fragt, wieso Jetzt und nicht schon vor fünf Jahren. Die Technologie war sicherlich schon da. Was evtl. gefehlt hätte wäre die Akzeptanz am Markt, doch auch die hätte man sicherlich bekommen, wenn die Produkte einfach gut gewesen wären.

Kommentare deaktiviert für Elektroauto von Mazda in 2012 more...

Elektrotaxi in London

Der Deutsche Autobauer Volkswagen hat nun eine Studie präsentiert, die vorsieht die City von London mit Elektro-Autos zu befahren. Das Elektro-Taxi basiert auf der Studie, die bei VW unter der Bezeichnung „Up!“ läuft. Ein Vorteil neben dem umweltfreundlichen Elektroantrieb ist die breite Eintriegstür auf der Beifahrerseite. Der Up bietet mehr Beinfreiheit, als ein Passat, ist dabei aber kürzer als ein Fox. Das Modell hat keinen Beifahrersitz. Anstelle des Beifahrersitzes kann Gepäck verstaut werden. Per Knopfdruck kann man das Gepäck dann noch zustätzlich fixieren.

Im Unterboden des Taxi befindet sich eine Lithiumionen-Batterie. Je nach Fahrweise kann mit dem bis zu 120Km/h schnellen und 115 oder 68 PS starkem Taxi eine Distanz von 300 Kilometern zurückgelegt werden.

Nach London sollen Studien für Mailand, Hong Kong und Berlin vorstellt werden.

Kommentare deaktiviert für Elektrotaxi in London more...

Kooperation für die Umwelt

RWE will nun auch mit Nissan zusammen arbeiten und elektroautos entwickeln. Zuvor hatte der Energie-Riese schon mit Renault zusammen gearbeitet. Im Herbst 2011 soll das Elektroauto „Leaf“ eingeführt werden. Für dessen Einführung ist RWE nun damit beschäftigt, Stormzapfsäulen zu errichten. Bis Ende 2010 sollen rund 1.000 Ladestationen die Mobilität für Elektroautos verbessern. Die „Tankstationen“ sollen vor allem im Großraum Berlin und dem Ruhrgebiet entstehen. Der dort verwendete Strom soll ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden.

Bis 2020 werden bis zu 2,5 Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen erwartet, die Stromversorgung soll dann fläschendeckend gewährleistet sein. RWE will dann ein Komplettpaket anbieten, dass einmal die Aufladung an den Tankstellen und an der heimischen Steckdose erlaubt.

Nissen möchte seinen Leaf vorerst nur in Ländern anbieten, in denen es steuerliche oder sonstige Vorteile für den Betrieb von Elektroautos gibt. Dies soll gewährleisten, dass die Modelle unter der Grenze von 30.000,- € bleiben. Der chinesische Konzern, mit Sitz in Hong Kong verspricht sich einen Absatz von 50.000 Fahrzeugen jährlich.

Man wird sehen, wie schnell sich diese Vision umsetzen lässt. Aber generell kann man festhalten, dass es immer ein Schritt in die richtige richtung ist, wenn man veruscht, den automobilmarkt etwas grüner zu gestalten.

Kommentare deaktiviert für Kooperation für die Umwelt more...

  • Kalender

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Aug    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Tipps & Tricks rund ums Auto

    www.autofrage.net: Die große Ratgeber-Community für gute Fragen und hilfreiche Antworten

    Weitere Tipps zum Thema Autoteile finden Sie auf www.autofrage.net

    Blank
  • Copyright © 1996-2010 Autoteileplaza. All rights reserved.
    iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress